Pyro-Geheimplan: Dynamofans sollen DFB retten

Nach den gänzlich haltlosen Korruptionsvorwürfen gegen den DFB soll ausgerechnet Dynamo Dresden dem Verband das angeschlagene Image wieder aufpolieren. Wie aus brisanten, Spuckelch beinah vorliegenden Dokumenten hervor geht, arbeitet die wankende Fußballmafia fieberhaft daran, die Vertrauenskrise an der Basis wieder in den Griff zu bekommen. Continue reading „Pyro-Geheimplan: Dynamofans sollen DFB retten“

Spuckelch der Saison: Dynamo Dresdens „so genannte Fans“

Nominiert für den Spuckelch der Saison ist das Inklusionsprojekt „Schwarz gekleidet und vermummt“ der Ultaszene der SG Dynamo Dresden.

Für ihre Tätigkeit wird die neue Kategorie „Integration“ ausgelobt. Continue reading „Spuckelch der Saison: Dynamo Dresdens „so genannte Fans““

Initiative gegen Todesfallen im Stadion

Im Heimspiel gegen Köln war nun auch der K-Block auf den Kindergeburtstagszug aufgesprungen und zündelte mit Wunderkerzen. War ja klar, dass die unbelehrbaren Dresdner sich diesem gefährlichen Trend anschließen, der aus Kaiserslautern und von St. Pauli durch die Liga schwappt. Ohne nachzudenken wurden Menschen leichtfertig mit dem Feuertod bedroht und mein Seidenblouson ruiniert.

Gott sei Dank übernimmt der Schutzpatron der wahren Fans das Denken. Der DFB verbannt die Wunderkerzen aus den Kurven. Hut ab vor so viel Courage! Mal wieder wird der Verband auch seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht.

Continue reading „Initiative gegen Todesfallen im Stadion“

Grüße von den Taliban

Für den geübten Dynamofan ist nichts Überraschendes geschehen. Vor einem Spiel, bei dem tausende Dresdner erwartet werden, wird die mediale Hysterie geschürt. Während des Spiels beweisen einige Freaks, dass eine gute Kinderstube in Dresden nach wie vor nicht selbstverständlich ist. Nach dem Spiel schlägt die unreflektierte Welle der Entrüstung über uns zusammen

Dennoch schockiert die brachiale Gewalt der Berichterstattung. Schlimmer geht immer. Für jeden, der nicht in Hannover war, muss beim Lesen der Schlagzeilen der Eindruck entstehen, dass es nur durch eine göttliche Fügung Überlebende gab. Auch ich habe mich am Morgen danach gefragt, ob ich tatsächlich bei dem Spiel war, über welches da geschrieben wird.

Continue reading „Grüße von den Taliban“

Guck mal Dresden, so wird das gemacht

7000 Euro zahlt Dynamo für die Böller in Fürth.  Die Aktion wurde wohl von den Werfenden als legitime Vergeltung für die Schiedsrichterleistung verstanden. Naja.

Für die „Pyroshow“ in Dusiburg steht der Urteil noch aus, wird aber nicht zimperlich ausfallen.

Über Sinn und Unsinn solcher Aktionen soll jetzt mal kein Wort verloren werden.

Aber wie jedes Kind weiß: Wenn schon verbotene Dinge tun, dann doch wenigstens nicht erwischen lassen. Ist das denn zu viel verlangt?

Wie eine Kurve brennen kann, ohne dass es die Medien und UEFA bemerken, haben die Zürichfans in München gezeigt….